Blogbeitrag

Inklusion in der Praxis Teil 2: Wie unsere Kultur die Entwicklung der Kinder beeinflusst

Inklusion in der Praxis Teil 2: Wie unsere Kultur die Entwicklung der Kinder beeinflusst

Im letzten Blogartikel vom 23. Mai 2019 habe ich Ihnen von dem sehr interessanten Artikel „Clash of Clans“ von Petra Wagner erzählt. Frau Wagner ist Direktorin des ISTA und Leiterin der Fachstelle Kinderwelten für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung.

In dem Artikel wurde beschreiben, wie die kulturelle Prägung, die Entwicklung der Kinder nachhaltig beeinflussten. Dieses zeigt sich in deutlichen Unterschieden in der sprachlichen und motorischen Entwicklung. Den Blog-Artikel können Sie hier nochmals nachlesen.

Beachten Sie: Kindliche Entwicklungsschritte sind auch kulturell beeinflusst

Sie glauben gar nicht wie erstaunt ich über die Aussage hinter dieser Untersuchung war. Denn bislang habe ich immer angenommen, dass kindliche Entwicklungsschritte in einem bestimmten Zeitfenster stattfinden. Sicherlich gibt es vereinzelt Abweichungen, sowohl nach unten als auch nach oben.
Als Fachkräfte haben wir die Aufgabe diese Entwicklungsschritte zu begleiten, zu beobachten und durch standardisierte, wissenschaftliche Beobachtungsbögen zu dokumentieren. Es steht für mich auch außer Frage, dass ein Kind, dass in unserer Kultur lebt, die Kompetenzen entwickelt, die es für sein Leben braucht. Allerdings ist mir durch diesen Artikel bewusst geworden, dass die Entwicklungsschritte, die Kinder durchlaufen auch immer im kulturellen Kontext zu sehen sind.

Was bedeutet dies für die Zusammenarbeit mit Eltern?

Sprechen Sie mit den Eltern über ihre Erziehungsvorstellungen, wenn ein Kind bestimmte Entwicklungsschritte noch nicht durchlaufen hat, aber in anderen Bereichen überdurchschnittlich weit entwickelt ist. Ergründen Sie, welche Kompetenzen die Eltern bei dem Kind besonders fördern und welche Werte und Erziehungsvorstellungen dahinterstecken. So richten Sie Ihren Blick weg von den Defiziten hin zu den Ressourcen der Kinder. Diese Ressourcen sind genau die Dinge, die sie brauchen, damit die Kinder gut in ihrer Familie zurechtkommen.

Überlegen Sie zusammen mit den Eltern im nächsten Schritt, welche Kompetenzen das Kind braucht, um in unserer Kultur gut aufwachsen und leben zu können. Überlegen Sie, wie Sie in diesem Bereich das Kind in seiner Entwicklung unterstützen können. So sorgen Sie dafür, dass das Kind die notwendigen Kompetenzen erwirbt, um in beiden Kulturen zuhause zu sein.

Schauen Sie doch gleich mal rein, welche Angebote wir zum Thema "Inklusion" für Sie bereithalten.


Ich freue mich sehr darüber zu erfahren, wie Ihre Erfahrungen im Zusammenhang mit Kindern anderer Herkunft und Kultur sind. Wie gehen Sie damit um und haben Sie Tipps, die Sie interessierten Eltern auf den Weg geben können?

Hinterlassen Sie mir gerne ein Kommentar. Ich freue mich darüber.

Liebe Grüße

Ihre Bianca


Schlagworte

Elterngespräche, Entwicklung, Inklusion, Kinder, Mehrsprachigkeit, motorische Entwicklung, sprachliche Entwicklung


Das könnte dich auch interessieren:

September 5, 2022

So löst du Sprachprobleme mit Eltern und KollegInnen, die kaum Deutsch können Die leichte Sprache ist uns allen ein Begriff. Darüber hinaus gibt es noch die einfache Sprache, die speziell für ... jetzt nachlesen

August 7, 2022

Recht haben und Recht bekommen: Kinderrechte in der KitaMein Vater hat immer zu mir gesagt: „Recht haben und Recht bekommen, sind zwei verschiedene paar Schuhe“. So sehe ich es auch ... jetzt nachlesen

Mai 18, 2022

Der sogenannten Probierhappen, der eine Form von körperlicher Gewalt ist, wenn du den Kindern das Essen in den Mund schiebst. Wenn allerdings die Gruppenregel besagt, dass die Kinder probieren sollen/müssen, ... jetzt nachlesen